ONLINE BUCHEN
Von
Bis

I love Romagna: Der Reiz unserer Heimat zwischen Burgen und Festungen

Rimini

Die Hauptstadt des Urlaubs ist stolz auf ihren 15 km langen Strand, der mit zahlreichen Strandbädern aufwartet. Mit der großen Zahl an Freizeitparks und einem kindgemäßen Serviceangebot, zweitausend Jahre Geschichte und einer unverfälschten und sehr abwechslungsreichen Küche ist Rimini bestens auf die Urlauber vorbereitet.
Der Badeort ist stets eine Erkundungstour wert, angefangen bei seinem historischen Zentrum, einer geballten Mischung von Zeugnissen einer 20 Jahrhunderte alten Vergangenheit: Augustusbogen, Malatesta-Tempel und Ponte di Tiberio, Castel Sismondo, Domus del Chirurgo sind nur einige Beispiele dieses unglaublichen kulturellen Reichtums der romagnolischen Stadt.

Mittelalterliche Dörfer

Von Rimini aus gelangt man schnell in die mittelalterlichen Dörfer des Hinterlandes. Malerische Orte, wo die Zeit still zu stehen scheint und die von Mythen und Legenden berichten, die Groß und Klein zutiefst erstaunen werden.

Gradara und Montegridolfo

Gradara (in rund 40 Minuten Entfernung vom Hotel), mit seiner berühmten Burg und der Liebesgeschichte von Paolo und Francesca, die im Fünften Gesang der Hölle in Dantes Göttlicher Komödie erzählt wird.
Das wunderschöne Montegridolfo (weniger als eine Autostunde vom Hotel entfernt), das zu den „Schönsten Dörfern Italiens” zählt, mit seinem imposanten Schloss.

San Leo, Verucchio und San Marino

San Leo (ebenfalls weniger als eine Autostunde entfernt), die Wiege des Montefeltro, die Dante und Franz von Assisi beherbergt hat und berühmt dafür ist, dass in ihr der angebliche Graf Cagliostro einsaß. Verucchio (eine halbe Autostunde vom Hotel entfernt), das mittelalterliche Dorf mit seiner majestätischen Festungsanlage (der Malatesta-Burg), das auch für seine archäologischen Funde und die ausgezeichnete Küche berühmt ist, und schließlich die Republik San Marino (ca. 30 Minuten), wo Tradition, Kunst und Folklore harmonisch miteinander verschmelzen.